fbpx

Heimatmuseum in Undenheim

Heimatmuseum in Undenheim

  • Heimat- und Kulturverein Undenheim

  • Ausstellung im Heimatmuseum Undenheim: „Hausgeister! Auf den Spuren fast vergessener Gestalten“

    Ausstellung im Heimatmuseum Undenheim: Hausgeister "Auf den Spuren fast vergessener Gestalten“
    Ab dem 17.10.2021 gehen Geister um im Heimatmuseum Undenheim
     
    Der Heimat- und Kulturverein Undenheim konnte einen Verein junger Menschen akquirieren, die sich mit der deutsche Sagenwelt und den Geistern und Kreaturen beschäftigen, die in der 
    Vergangenheit ihren festen Platz in der Glaubenswelt der Deutschen hatten. 
     
    Reizvoll ist dabei, dass der Verein „Zeitsprünge e.V.“ eben nicht nur Stiche, Texte und Radierungen ausstellt, sondern nach Beschreibungen aus alten Büchern, Skulpturen fertigt und sie somit wieder „zum Leben“ erweckt. 
     
  • Ausstellung im Heimatmuseum Undenheim: „Hausgeister! Auf den Spuren fast vergessener Gestalten“

    Ausstellung im Heimatmuseum Undenheim: Hausgeister "Auf den Spuren fast vergessener Gestalten“
    Ab dem 17.10.2021 gehen Geister um im Heimatmuseum Undenheim
     
    Der Heimat- und Kulturverein Undenheim konnte einen Verein junger Menschen akquirieren, die sich mit der deutsche Sagenwelt und den Geistern und Kreaturen beschäftigen, die in der 
    Vergangenheit ihren festen Platz in der Glaubenswelt der Deutschen hatten. 
     
    Reizvoll ist dabei, dass der Verein „Zeitsprünge e.V.“ eben nicht nur Stiche, Texte und Radierungen ausstellt, sondern nach Beschreibungen aus alten Büchern, Skulpturen fertigt und sie somit wieder „zum Leben“ erweckt. 
     
  • Ausstellung im Heimatmuseum Undenheim: „Hausgeister! Auf den Spuren fast vergessener Gestalten“

    Ausstellung im Heimatmuseum Undenheim: Hausgeister "Auf den Spuren fast vergessener Gestalten“
    Ab dem 17.10.2021 gehen Geister um im Heimatmuseum Undenheim
     
    Der Heimat- und Kulturverein Undenheim konnte einen Verein junger Menschen akquirieren, die sich mit der deutsche Sagenwelt und den Geistern und Kreaturen beschäftigen, die in der 
    Vergangenheit ihren festen Platz in der Glaubenswelt der Deutschen hatten. 
     
    Reizvoll ist dabei, dass der Verein „Zeitsprünge e.V.“ eben nicht nur Stiche, Texte und Radierungen ausstellt, sondern nach Beschreibungen aus alten Büchern, Skulpturen fertigt und sie somit wieder „zum Leben“ erweckt. 
     
  • Ausstellung im Heimatmuseum Undenheim: „Hausgeister! Auf den Spuren fast vergessener Gestalten“

    Ausstellung im Heimatmuseum Undenheim: Hausgeister "Auf den Spuren fast vergessener Gestalten“
    Ab dem 17.10.2021 gehen Geister um im Heimatmuseum Undenheim
     
    Der Heimat- und Kulturverein Undenheim konnte einen Verein junger Menschen akquirieren, die sich mit der deutsche Sagenwelt und den Geistern und Kreaturen beschäftigen, die in der 
    Vergangenheit ihren festen Platz in der Glaubenswelt der Deutschen hatten. 
     
    Reizvoll ist dabei, dass der Verein „Zeitsprünge e.V.“ eben nicht nur Stiche, Texte und Radierungen ausstellt, sondern nach Beschreibungen aus alten Büchern, Skulpturen fertigt und sie somit wieder „zum Leben“ erweckt. 
     
  • Ausstellung im Heimatmuseum Undenheim: „Hausgeister! Auf den Spuren fast vergessener Gestalten“

    Ausstellung im Heimatmuseum Undenheim: Hausgeister "Auf den Spuren fast vergessener Gestalten“
    Ab dem 17.10.2021 gehen Geister um im Heimatmuseum Undenheim
     
    Der Heimat- und Kulturverein Undenheim konnte einen Verein junger Menschen akquirieren, die sich mit der deutsche Sagenwelt und den Geistern und Kreaturen beschäftigen, die in der 
    Vergangenheit ihren festen Platz in der Glaubenswelt der Deutschen hatten. 
     
    Reizvoll ist dabei, dass der Verein „Zeitsprünge e.V.“ eben nicht nur Stiche, Texte und Radierungen ausstellt, sondern nach Beschreibungen aus alten Büchern, Skulpturen fertigt und sie somit wieder „zum Leben“ erweckt. 
     
  • Undenheim, Museumsfest

    Museumsfest Undenheim

    Der Vorstand und die Mitglieder des Heimat- und Kulturverein Undenheim freuen sich sehr, Sie und Ihre Freunde zum ersten Museumsfest im Heimatmuseum in Undenheim einladen zur dürfen.

    Am 7.9.2019 ab 11:00 Uhr laden sie ein zum traditionellsten Essen in der rheinhessischen Küche, zu „Bohnesupp’ und Quetschekuche“. Dazu reichen sie lokalen Wein, alkoholfreie Getränke sowie ein Tässchen Kaffee.

    Während des ganzen Tages ist das Museum zur Besichtigung geöffnet. Die Dauerausstellung wurde überarbeitet und diese mit neuen Ausstellungsstücken bereichert.

    Im Foyer des Heimatmuseums  werden Fotos aus der Geschichte Undenheims gezeigt zum gemeinsamen Schwätzchen über alte Freunde und alte Zeiten.

    Bitte sagen Sie es in der Familie und Ihren Freunden weiter!
    Sie freuen sich schon jetzt auf Ihren Besuch des Museums-Festes!

  • Undenheim: "Die Leichtigkeit von Licht"

    So lautet der Titel der Ausstellung des Niersteiner Künstlers Eckhard Meier-Wölfle im Museum Undenheim, Staatsrat-Schwamb-Straße 14a.

    An vier Sonntagen werden umfangreich Malerei und Objekte aus verschiedenen Werkgruppen in drei historischen Räumen präsentiert. Die Vernissage findet am 8. August um 11 Uhr statt. Geöffnet ist am Sonntag, den 8. August von 11 -17 Uhr, am 15. und  22. August von 14 – 17. Am 29. August von 11 – 17 Uhr endet die Ausstellung mit einer Finissage um 16 Uhr.

    Bereits im Juli fand eine Ausstellung mit Werken Meier-Wölfles in der ev. Kirche in Undenheim statt. Von den Werken sehr angetan, entschieden spontan Beate Leibinger und Christa Möller vom Heimat- und Kulturverein Undenheim dem Künstler Meier-Wölfle eine Ausstellung im Museum anzubieten. Der ließ sich nicht lange bitten, denn die mit zwei Kuhkapellen und einer Eingangshalle versehenen Ausstellungsräume gehören zu den Schönsten in Rheinhessen.

    Als farbig gewordenes Licht kann man Meier-Wölfles Kunst bezeichnen. Die in Undenheim gezeigten Arbeiten wurden auf Leinwand, Malplatten, Holz und Glas gefertigt. Die waagerechten Arbeiten vermitteln eher eine Idee von Landschaft – dabei lassen sich Anklänge an das rheinhessische Hügelland erkennen. Die Arbeiten im Hochformat erinnern an die Erhabenheit von Kathedralen und lassen eine Assoziation von Kirchenfenstern zu. In den Arbeiten findet sich immer wieder die Inszenierung des Phänomens Licht. Licht lässt Farbe, Licht lässt Leben existieren – so das Credo des Künstlers.

    Meier-Wölfles transparente Malweise lässt das Licht durch die Farbe scheinen. Näher betrachtet lässt sich der Malprozess erkennen: zahlreichen Farbschichten werden auf und abgetragenen. Seinen Malstil bezeichnet Meier-Wölfle als malerisch und konstruktiv zugleich. Holzobjekte aus dem Holz der Zirbe kombiniert mit Glas ergänzen die Ausstellung.

    Seit mehr als 40 Jahren präsentiert Meier-Wölfle immer wieder neue Arbeiten in Rheinhessen und ganz Deutschland. In den achtziger Jahren war der Künstler schlechthin als „der Fensterkünstler“ bekannt. Collagen in Fenstern, Fensterflügeln, Oberlichtern nahmen meist politische und gesellschaftliche Themen auf. Aber in deren Gestaltung war damals schon die Wirkung des Lichtes ausschlaggebend. Die heutigen Arbeiten stahlen eine meditative Freude aus.

    Weitere Informationen unter: https://www.meier-woelfle.de oder wikipedia: Meier-Wölfle

  • Undenheim: "Die Leichtigkeit von Licht" - Vernissage

    So lautet der Titel der Ausstellung des Niersteiner Künstlers Eckhard Meier-Wölfle im Museum Undenheim, Staatsrat-Schwamb-Straße 14a.

    An vier Sonntagen werden umfangreich Malerei und Objekte aus verschiedenen Werkgruppen in drei historischen Räumen präsentiert. Die Vernissage findet am 8. August um 11 Uhr statt. Geöffnet ist am Sonntag, den 8. August von 11 -17 Uhr, am 15. und  22. August von 14 – 17. Am 29. August von 11 – 17 Uhr endet die Ausstellung mit einer Finissage um 16 Uhr.

    Bereits im Juli fand eine Ausstellung mit Werken Meier-Wölfles in der ev. Kirche in Undenheim statt. Von den Werken sehr angetan, entschieden spontan Beate Leibinger und Christa Möller vom Heimat- und Kulturverein Undenheim dem Künstler Meier-Wölfle eine Ausstellung im Museum anzubieten. Der ließ sich nicht lange bitten, denn die mit zwei Kuhkapellen und einer Eingangshalle versehenen Ausstellungsräume gehören zu den Schönsten in Rheinhessen.

    Als farbig gewordenes Licht kann man Meier-Wölfles Kunst bezeichnen. Die in Undenheim gezeigten Arbeiten wurden auf Leinwand, Malplatten, Holz und Glas gefertigt. Die waagerechten Arbeiten vermitteln eher eine Idee von Landschaft – dabei lassen sich Anklänge an das rheinhessische Hügelland erkennen. Die Arbeiten im Hochformat erinnern an die Erhabenheit von Kathedralen und lassen eine Assoziation von Kirchenfenstern zu. In den Arbeiten findet sich immer wieder die Inszenierung des Phänomens Licht. Licht lässt Farbe, Licht lässt Leben existieren – so das Credo des Künstlers.

    Meier-Wölfles transparente Malweise lässt das Licht durch die Farbe scheinen. Näher betrachtet lässt sich der Malprozess erkennen: zahlreichen Farbschichten werden auf und abgetragenen. Seinen Malstil bezeichnet Meier-Wölfle als malerisch und konstruktiv zugleich. Holzobjekte aus dem Holz der Zirbe kombiniert mit Glas ergänzen die Ausstellung.

    Seit mehr als 40 Jahren präsentiert Meier-Wölfle immer wieder neue Arbeiten in Rheinhessen und ganz Deutschland. In den achtziger Jahren war der Künstler schlechthin als „der Fensterkünstler“ bekannt. Collagen in Fenstern, Fensterflügeln, Oberlichtern nahmen meist politische und gesellschaftliche Themen auf. Aber in deren Gestaltung war damals schon die Wirkung des Lichtes ausschlaggebend. Die heutigen Arbeiten stahlen eine meditative Freude aus.

    Weitere Informationen unter: https://www.meier-woelfle.de oder wikipedia: Meier-Wölfle

  • Undenheim: "Die Leichtigkeit von Licht"

    So lautet der Titel der Ausstellung des Niersteiner Künstlers Eckhard Meier-Wölfle im Museum Undenheim, Staatsrat-Schwamb-Straße 14a.

    An vier Sonntagen werden umfangreich Malerei und Objekte aus verschiedenen Werkgruppen in drei historischen Räumen präsentiert. Die Vernissage findet am 8. August um 11 Uhr statt. Geöffnet ist am Sonntag, den 8. August von 11 -17 Uhr, am 15. und  22. August von 14 – 17. Am 29. August von 11 – 17 Uhr endet die Ausstellung mit einer Finissage um 16 Uhr.

    Bereits im Juli fand eine Ausstellung mit Werken Meier-Wölfles in der ev. Kirche in Undenheim statt. Von den Werken sehr angetan, entschieden spontan Beate Leibinger und Christa Möller vom Heimat- und Kulturverein Undenheim dem Künstler Meier-Wölfle eine Ausstellung im Museum anzubieten. Der ließ sich nicht lange bitten, denn die mit zwei Kuhkapellen und einer Eingangshalle versehenen Ausstellungsräume gehören zu den Schönsten in Rheinhessen.

    Als farbig gewordenes Licht kann man Meier-Wölfles Kunst bezeichnen. Die in Undenheim gezeigten Arbeiten wurden auf Leinwand, Malplatten, Holz und Glas gefertigt. Die waagerechten Arbeiten vermitteln eher eine Idee von Landschaft – dabei lassen sich Anklänge an das rheinhessische Hügelland erkennen. Die Arbeiten im Hochformat erinnern an die Erhabenheit von Kathedralen und lassen eine Assoziation von Kirchenfenstern zu. In den Arbeiten findet sich immer wieder die Inszenierung des Phänomens Licht. Licht lässt Farbe, Licht lässt Leben existieren – so das Credo des Künstlers.

    Meier-Wölfles transparente Malweise lässt das Licht durch die Farbe scheinen. Näher betrachtet lässt sich der Malprozess erkennen: zahlreichen Farbschichten werden auf und abgetragenen. Seinen Malstil bezeichnet Meier-Wölfle als malerisch und konstruktiv zugleich. Holzobjekte aus dem Holz der Zirbe kombiniert mit Glas ergänzen die Ausstellung.

    Seit mehr als 40 Jahren präsentiert Meier-Wölfle immer wieder neue Arbeiten in Rheinhessen und ganz Deutschland. In den achtziger Jahren war der Künstler schlechthin als „der Fensterkünstler“ bekannt. Collagen in Fenstern, Fensterflügeln, Oberlichtern nahmen meist politische und gesellschaftliche Themen auf. Aber in deren Gestaltung war damals schon die Wirkung des Lichtes ausschlaggebend. Die heutigen Arbeiten stahlen eine meditative Freude aus.

    Weitere Informationen unter: https://www.meier-woelfle.de oder wikipedia: Meier-Wölfle

  • Undenheim: "Die Leichtigkeit von Licht"

    So lautet der Titel der Ausstellung des Niersteiner Künstlers Eckhard Meier-Wölfle im Museum Undenheim, Staatsrat-Schwamb-Straße 14a.

    An vier Sonntagen werden umfangreich Malerei und Objekte aus verschiedenen Werkgruppen in drei historischen Räumen präsentiert. Die Vernissage findet am 8. August um 11 Uhr statt. Geöffnet ist am Sonntag, den 8. August von 11 -17 Uhr, am 15. und  22. August von 14 – 17. Am 29. August von 11 – 17 Uhr endet die Ausstellung mit einer Finissage um 16 Uhr.

    Bereits im Juli fand eine Ausstellung mit Werken Meier-Wölfles in der ev. Kirche in Undenheim statt. Von den Werken sehr angetan, entschieden spontan Beate Leibinger und Christa Möller vom Heimat- und Kulturverein Undenheim dem Künstler Meier-Wölfle eine Ausstellung im Museum anzubieten. Der ließ sich nicht lange bitten, denn die mit zwei Kuhkapellen und einer Eingangshalle versehenen Ausstellungsräume gehören zu den Schönsten in Rheinhessen.

    Als farbig gewordenes Licht kann man Meier-Wölfles Kunst bezeichnen. Die in Undenheim gezeigten Arbeiten wurden auf Leinwand, Malplatten, Holz und Glas gefertigt. Die waagerechten Arbeiten vermitteln eher eine Idee von Landschaft – dabei lassen sich Anklänge an das rheinhessische Hügelland erkennen. Die Arbeiten im Hochformat erinnern an die Erhabenheit von Kathedralen und lassen eine Assoziation von Kirchenfenstern zu. In den Arbeiten findet sich immer wieder die Inszenierung des Phänomens Licht. Licht lässt Farbe, Licht lässt Leben existieren – so das Credo des Künstlers.

    Meier-Wölfles transparente Malweise lässt das Licht durch die Farbe scheinen. Näher betrachtet lässt sich der Malprozess erkennen: zahlreichen Farbschichten werden auf und abgetragenen. Seinen Malstil bezeichnet Meier-Wölfle als malerisch und konstruktiv zugleich. Holzobjekte aus dem Holz der Zirbe kombiniert mit Glas ergänzen die Ausstellung.

    Seit mehr als 40 Jahren präsentiert Meier-Wölfle immer wieder neue Arbeiten in Rheinhessen und ganz Deutschland. In den achtziger Jahren war der Künstler schlechthin als „der Fensterkünstler“ bekannt. Collagen in Fenstern, Fensterflügeln, Oberlichtern nahmen meist politische und gesellschaftliche Themen auf. Aber in deren Gestaltung war damals schon die Wirkung des Lichtes ausschlaggebend. Die heutigen Arbeiten stahlen eine meditative Freude aus.

    Weitere Informationen unter: https://www.meier-woelfle.de oder wikipedia: Meier-Wölfle

  • Undenheim: "Die Leichtigkeit von Licht" - Finissage

    So lautet der Titel der Ausstellung des Niersteiner Künstlers Eckhard Meier-Wölfle im Museum Undenheim, Staatsrat-Schwamb-Straße 14a.

    An vier Sonntagen werden umfangreich Malerei und Objekte aus verschiedenen Werkgruppen in drei historischen Räumen präsentiert. Die Vernissage findet am 8. August um 11 Uhr statt. Geöffnet ist am Sonntag, den 8. August von 11 -17 Uhr, am 15. und  22. August von 14 – 17. Am 29. August von 11 – 17 Uhr endet die Ausstellung mit einer Finissage um 16 Uhr.

    Bereits im Juli fand eine Ausstellung mit Werken Meier-Wölfles in der ev. Kirche in Undenheim statt. Von den Werken sehr angetan, entschieden spontan Beate Leibinger und Christa Möller vom Heimat- und Kulturverein Undenheim dem Künstler Meier-Wölfle eine Ausstellung im Museum anzubieten. Der ließ sich nicht lange bitten, denn die mit zwei Kuhkapellen und einer Eingangshalle versehenen Ausstellungsräume gehören zu den Schönsten in Rheinhessen.

    Als farbig gewordenes Licht kann man Meier-Wölfles Kunst bezeichnen. Die in Undenheim gezeigten Arbeiten wurden auf Leinwand, Malplatten, Holz und Glas gefertigt. Die waagerechten Arbeiten vermitteln eher eine Idee von Landschaft – dabei lassen sich Anklänge an das rheinhessische Hügelland erkennen. Die Arbeiten im Hochformat erinnern an die Erhabenheit von Kathedralen und lassen eine Assoziation von Kirchenfenstern zu. In den Arbeiten findet sich immer wieder die Inszenierung des Phänomens Licht. Licht lässt Farbe, Licht lässt Leben existieren – so das Credo des Künstlers.

    Meier-Wölfles transparente Malweise lässt das Licht durch die Farbe scheinen. Näher betrachtet lässt sich der Malprozess erkennen: zahlreichen Farbschichten werden auf und abgetragenen. Seinen Malstil bezeichnet Meier-Wölfle als malerisch und konstruktiv zugleich. Holzobjekte aus dem Holz der Zirbe kombiniert mit Glas ergänzen die Ausstellung.

    Seit mehr als 40 Jahren präsentiert Meier-Wölfle immer wieder neue Arbeiten in Rheinhessen und ganz Deutschland. In den achtziger Jahren war der Künstler schlechthin als „der Fensterkünstler“ bekannt. Collagen in Fenstern, Fensterflügeln, Oberlichtern nahmen meist politische und gesellschaftliche Themen auf. Aber in deren Gestaltung war damals schon die Wirkung des Lichtes ausschlaggebend. Die heutigen Arbeiten stahlen eine meditative Freude aus.

    Weitere Informationen unter: https://www.meier-woelfle.de oder wikipedia: Meier-Wölfle

  • Olga Trachkova - Malerei der besonderen femininen Art - VERNISSAGE

    Der Heimat- und Kulturverein Undenheim e.V. lädt herzlich ein zur Vernissage im Heimatmuseum Undenheim, Staatsrat-Schwamb-Straße 14a am Sonntag, den 1. März 2020 ab 15:00 Uhr. Bei musikalischer Begleitung, einen Glas Wein aus der Region und Fingerfood möchten sie mit den wunderbaren Arbeiten von Frau Olga Trachkova unterhalten und bezaubern. 

    Farbenfroh und sinnlich — die in Dnepropetrowsk (Ukraine) geborene Künstlerin Olga Trachkova erschafft unverkennbare Bilder, die eine alltägliche Situation reizvoll zeigen. Als Pop Art Verehrerin kreiert sie aus kurvigen Farbfeldern und gemalten Geschichten ihren eigenen Stil, der an die Comic Art grenzt. Lustige Szenen werden mittels bunter Flächen innerhalb schwarzer Linien erzählt.

    „Die Auswahl der Farbe ist ein langer Prozess, ein Balanceakt, der nahtlos an das jeweilige Motiv anknüpft", erzählt sie, „Manchmal ist es eine persönliche Geschichte, jedoch geht es hauptsächlich um die Emotionen einer Frau, um ihr vielfältiges Naturell. Sie ist eindeutig das Objekt der Begierde, aber gleichzeitig ein sensibles und verletzliches Geschöpf".


    In ihren Gemälden offenbart sich das weibliche Wesen in all seinem Facettenreichtum. Charmant und rebellisch, melancholisch und verführerisch. Ob eine Dame auf dem Sofa liegt, auf der Fensterbank sitzt oder einfach nur steht, sie ist immer plastisch und graziös.

    Mit unwiderstehlichen Farbkompositionen und ironisch-witzigen Sujets sorgt Olga Trachkova permanent für gute Laune. 
     
    Die Ausstellung wird auch an den folgenden 3 Wochenenden zu besichtigen sein.

    Die Finissage wird am Sonntag, den 22. März 2020, ebenfalls um 15:00 Uhr gefeiert.
  • Olga Trachkova - Malerei der besonderen femininen Art - VERNISSAGE

    Der Heimat- und Kulturverein Undenheim e.V. lädt herzlich ein zur Vernissage im Heimatmuseum Undenheim, Staatsrat-Schwamb-Straße 14a am Sonntag, den 1. März 2020 ab 15:00 Uhr. Bei musikalischer Begleitung, einen Glas Wein aus der Region und Fingerfood möchten sie mit den wunderbaren Arbeiten von Frau Olga Trachkova unterhalten und bezaubern. 

    Farbenfroh und sinnlich — die in Dnepropetrowsk (Ukraine) geborene Künstlerin Olga Trachkova erschafft unverkennbare Bilder, die eine alltägliche Situation reizvoll zeigen. Als Pop Art Verehrerin kreiert sie aus kurvigen Farbfeldern und gemalten Geschichten ihren eigenen Stil, der an die Comic Art grenzt. Lustige Szenen werden mittels bunter Flächen innerhalb schwarzer Linien erzählt.

    „Die Auswahl der Farbe ist ein langer Prozess, ein Balanceakt, der nahtlos an das jeweilige Motiv anknüpft", erzählt sie, „Manchmal ist es eine persönliche Geschichte, jedoch geht es hauptsächlich um die Emotionen einer Frau, um ihr vielfältiges Naturell. Sie ist eindeutig das Objekt der Begierde, aber gleichzeitig ein sensibles und verletzliches Geschöpf".

    In ihren Gemälden offenbart sich das weibliche Wesen in all seinem Facettenreichtum. Charmant und rebellisch, melancholisch und verführerisch. Ob eine Dame auf dem Sofa liegt, auf der Fensterbank sitzt oder einfach nur steht, sie ist immer plastisch und graziös.

    Mit unwiderstehlichen Farbkompositionen und ironisch-witzigen Sujets sorgt Olga Trachkova permanent für gute Laune. 
     
    Die Ausstellung wird auch an den folgenden 3 Wochenenden zu besichtigen sein.

    Die Finissage wird am Sonntag, den 22. März 2020, ebenfalls um 15:00 Uhr gefeiert.
  • Olga Trachkova - Malerei der besonderen femininen Art

    Der Heimat- und Kulturverein Undenheim e.V. lädt herzlich ein zur Vernissage im Heimatmuseum Undenheim, Staatsrat-Schwamb-Straße 14a am Sonntag, den 1. März 2020 ab 15:00 Uhr. Bei musikalischer Begleitung, einen Glas Wein aus der Region und Fingerfood möchten sie mit den wunderbaren Arbeiten von Frau Olga Trachkova unterhalten und bezaubern. 

    Farbenfroh und sinnlich — die in Dnepropetrowsk (Ukraine) geborene Künstlerin Olga Trachkova erschafft unverkennbare Bilder, die eine alltägliche Situation reizvoll zeigen. Als Pop Art Verehrerin kreiert sie aus kurvigen Farbfeldern und gemalten Geschichten ihren eigenen Stil, der an die Comic Art grenzt. Lustige Szenen werden mittels bunter Flächen innerhalb schwarzer Linien erzählt.

    „Die Auswahl der Farbe ist ein langer Prozess, ein Balanceakt, der nahtlos an das jeweilige Motiv anknüpft", erzählt sie, „Manchmal ist es eine persönliche Geschichte, jedoch geht es hauptsächlich um die Emotionen einer Frau, um ihr vielfältiges Naturell. Sie ist eindeutig das Objekt der Begierde, aber gleichzeitig ein sensibles und verletzliches Geschöpf".

    In ihren Gemälden offenbart sich das weibliche Wesen in all seinem Facettenreichtum. Charmant und rebellisch, melancholisch und verführerisch. Ob eine Dame auf dem Sofa liegt, auf der Fensterbank sitzt oder einfach nur steht, sie ist immer plastisch und graziös.

    Mit unwiderstehlichen Farbkompositionen und ironisch-witzigen Sujets sorgt Olga Trachkova permanent für gute Laune. 
     
    Die Ausstellung wird auch an den folgenden 3 Wochenenden zu besichtigen sein.

    Die Finissage wird am Sonntag, den 22. März 2020, ebenfalls um 15:00 Uhr gefeiert.
  • Olga Trachkova - Malerei der besonderen femininen Art

    Der Heimat- und Kulturverein Undenheim e.V. lädt herzlich ein zur Vernissage im Heimatmuseum Undenheim, Staatsrat-Schwamb-Straße 14a am Sonntag, den 1. März 2020 ab 15:00 Uhr. Bei musikalischer Begleitung, einen Glas Wein aus der Region und Fingerfood möchten sie mit den wunderbaren Arbeiten von Frau Olga Trachkova unterhalten und bezaubern. 

    Farbenfroh und sinnlich — die in Dnepropetrowsk (Ukraine) geborene Künstlerin Olga Trachkova erschafft unverkennbare Bilder, die eine alltägliche Situation reizvoll zeigen. Als Pop Art Verehrerin kreiert sie aus kurvigen Farbfeldern und gemalten Geschichten ihren eigenen Stil, der an die Comic Art grenzt. Lustige Szenen werden mittels bunter Flächen innerhalb schwarzer Linien erzählt.

    „Die Auswahl der Farbe ist ein langer Prozess, ein Balanceakt, der nahtlos an das jeweilige Motiv anknüpft", erzählt sie, „Manchmal ist es eine persönliche Geschichte, jedoch geht es hauptsächlich um die Emotionen einer Frau, um ihr vielfältiges Naturell. Sie ist eindeutig das Objekt der Begierde, aber gleichzeitig ein sensibles und verletzliches Geschöpf".

    In ihren Gemälden offenbart sich das weibliche Wesen in all seinem Facettenreichtum. Charmant und rebellisch, melancholisch und verführerisch. Ob eine Dame auf dem Sofa liegt, auf der Fensterbank sitzt oder einfach nur steht, sie ist immer plastisch und graziös.

    Mit unwiderstehlichen Farbkompositionen und ironisch-witzigen Sujets sorgt Olga Trachkova permanent für gute Laune. 
     
    Die Ausstellung wird auch an den folgenden 3 Wochenenden zu besichtigen sein.

    Die Finissage wird am Sonntag, den 22. März 2020, ebenfalls um 15:00 Uhr gefeiert.
  • Undenheim, Ausstellung "Bäume in Malerei, Wort und Klang" im Heimatmuseum

    Es stellt aus Frau Julia Belot.

    Ihre Themen sind die Natur, in dieser Ausstellung in der Hauptsache Bäume.

    Frau Belot: „Ich möchte das Wesen der Menschen, der Natur, aller Dinge, die ich darstelle herausarbeiten und zwar im positiven Sinne.

    Mich interessiert das Gute, das Schöne.“

    Die Malereien von Frau Belot stimmen froh, sie bringen uns zum Lächeln.

    www.julia-belot.de

     

    Die Ausstellung ist auch am 14.+15. Mai 2022 13:00-17:00 Uhr in Anwesenheit der Künstlerin und So. 22. + So 29.5.2022 11:00-17:00 Uhr

    oder nach Vereinbarung via Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! geöffnet

  • Undenheim, Ausstellung "Bäume in Malerei, Wort und Klang" mit außergewöhnlicher Vernsisage im Heimatmuseum

    Es stellt aus Frau Julia Belot.

    Ihre Themen sind die Natur, in dieser Ausstellung in der Hauptsache Bäume.

    Frau Belot: „Ich möchte das Wesen der Menschen, der Natur, aller Dinge, die ich darstelle herausarbeiten und zwar im positiven Sinne.

    Mich interessiert das Gute, das Schöne.“

    Die Malereien von Frau Belot stimmen froh, sie bringen uns zum Lächeln.

    www.julia-belot.de

    Julia Bedot Mandelbluete

    Wir hoffen, die Vernissage am 8.5. wird nicht nur durch die Malerei von Frau Belot zum besonderen Ereignis:

    Der pensionierte Pfarrer und „Weitwanderer“ Herr Hans Bühler spricht zum Thema „Bäume“ als spirituelle Einführung in die Ausstellung.  (https://weitwanderer4227.wordpress.com)

    Informationen zu Hans Bühler: Geb. 1949 in einem kleinen Dorf nahe der Loreley, eine Landschaft mit viel Wald. Aufgewachsen ist er auf dem Bauernhof der Eltern, mit vielen Tieren. 1974 Abitur am Ketteler Kolleg in Mainz. Studium Evangelische Theologie, Indologie und Vergleichende Religionswissenschaft in Heidelberg.

    Frau Prof. Cornelia Monske - eigens aus Hamburg anreist - wird mit Hilfe ihres Marimbaphons das Holz der Bäume zum Klingen bringen.

    Sie gab bereits ein Konzert in der Alten Oper, und versetzte das Publikum mit ihrem exotisch anmutenden Instrumentarium in Faszination. (Frankfurter Allgemeine Zeitung) (www.monske-percussion.de)

    Frau Monskes Percussion ist Melodie und Rhythmus, beitet Leises, Betörendes, Schwebendes, Singendes, Swingendes. Sie hat technische Brillianz, höchste musikalische Souveränität und elegante Choreographie.

     

    Die Ausstellung ist auch am 14.+15. Mai 2022 13:00-17:00 Uhr in Anwesenheit der Künstlerin und So. 22. + So 29.5.2022 11:00-17:00 Uhr

    oder nach Vereinbarung via Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! geöffnet

  • Undenheim, Ausstellung "Bäume in Malerei, Wort und Klang" im Heimatmuseum

    Es stellt aus Frau Julia Belot.

    Ihre Themen sind die Natur, in dieser Ausstellung in der Hauptsache Bäume.

    Frau Belot: „Ich möchte das Wesen der Menschen, der Natur, aller Dinge, die ich darstelle herausarbeiten und zwar im positiven Sinne.

    Mich interessiert das Gute, das Schöne.“

    Die Malereien von Frau Belot stimmen froh, sie bringen uns zum Lächeln.

    www.julia-belot.de

     

    Die Ausstellung ist auch am 14.+15. Mai 2022 13:00-17:00 Uhr in Anwesenheit der Künstlerin und So. 22. + So 29.5.2022 11:00-17:00 Uhr

    oder nach Vereinbarung via Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! geöffnet

  • Undenheim, Ausstellung "Bäume in Malerei, Wort und Klang" im Heimatmuseum

    Es stellt aus Frau Julia Belot.

    Ihre Themen sind die Natur, in dieser Ausstellung in der Hauptsache Bäume.

    Frau Belot: „Ich möchte das Wesen der Menschen, der Natur, aller Dinge, die ich darstelle herausarbeiten und zwar im positiven Sinne.

    Mich interessiert das Gute, das Schöne.“

    Die Malereien von Frau Belot stimmen froh, sie bringen uns zum Lächeln.

    www.julia-belot.de

     

    Die Ausstellung ist auch am 14.+15. Mai 2022 13:00-17:00 Uhr in Anwesenheit der Künstlerin und So. 22. + So 29.5.2022 11:00-17:00 Uhr

    oder nach Vereinbarung via Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! geöffnet

  • Undenheim, Ausstellung "Bäume in Malerei, Wort und Klang" im Heimatmuseum

    Es stellt aus Frau Julia Belot.

    Ihre Themen sind die Natur, in dieser Ausstellung in der Hauptsache Bäume.

    Frau Belot: „Ich möchte das Wesen der Menschen, der Natur, aller Dinge, die ich darstelle herausarbeiten und zwar im positiven Sinne.

    Mich interessiert das Gute, das Schöne.“

    Die Malereien von Frau Belot stimmen froh, sie bringen uns zum Lächeln.

    www.julia-belot.de

     

    Die Ausstellung ist auch am 14.+15. Mai 2022 13:00-17:00 Uhr in Anwesenheit der Künstlerin und So. 22. + So 29.5.2022 11:00-17:00 Uhr

    oder nach Vereinbarung via Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! geöffnet

  • Undenheim, Ausstellung "Bäume in Malerei, Wort und Klang" im Heimatmuseum

    Es stellt aus Frau Julia Belot.

    Ihre Themen sind die Natur, in dieser Ausstellung in der Hauptsache Bäume.

    Frau Belot: „Ich möchte das Wesen der Menschen, der Natur, aller Dinge, die ich darstelle herausarbeiten und zwar im positiven Sinne.

    Mich interessiert das Gute, das Schöne.“

    Die Malereien von Frau Belot stimmen froh, sie bringen uns zum Lächeln.

    www.julia-belot.de

     Julia Bedot Mandelbluete

    Die Ausstellung ist auch am 14.+15. Mai 2022 13:00-17:00 Uhr in Anwesenheit der Künstlerin und So. 22. + So 29.5.2022 11:00-17:00 Uhr

    oder nach Vereinbarung via Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! geöffnet

  • Internationaler Museumstag

    Am 15. Mai 2022 wird auch der Internationale Museumstag gefeiert! 

    Der Internationale Museumstag findet im Jahr 2022 bereits zum 45. Mal statt. Er wird jährlich vom Internationalen Museumsrat ICOM ausgerufen und in Deutschland an einem Sonntag zelebriert. Ziel des Museumstages ist es, auf die Museen in Deutschland und weltweit aufmerksam zu machen und Besucherinnen und Besucher einzuladen, die Vielfalt der Museen zu entdecken. 

    „Museen mit Freude entdecken“ ist das diesjährige Motto des Internationalen Museumstags, der jährlich koordiniert wird. 

    Auch die Museen in Oppenheim, Dienheim, Guntersblum und Undenheim beteiligen sich an der Aktion.

    Weitere Informationen: https://www.rhein-selz-geht-aus.de/am-15-mai-2022-wird-auch-der-internationale-museumstag-gefeiert.html

  • Ausstellung im Heimatmuseum Undenheim: „Hausgeister! Auf den Spuren fast vergessener Gestalten“

    Ausstellung im Heimatmuseum Undenheim: Hausgeister "Auf den Spuren fast vergessener Gestalten“
    Ab dem 17.10.2021 gehen Geister um im Heimatmuseum Undenheim
     
    Der Heimat- und Kulturverein Undenheim konnte einen Verein junger Menschen akquirieren, die sich mit der deutsche Sagenwelt und den Geistern und Kreaturen beschäftigen, die in der 
    Vergangenheit ihren festen Platz in der Glaubenswelt der Deutschen hatten. 
     
    Reizvoll ist dabei, dass der Verein „Zeitsprünge e.V.“ eben nicht nur Stiche, Texte und Radierungen ausstellt, sondern nach Beschreibungen aus alten Büchern, Skulpturen fertigt und sie somit wieder „zum Leben“ erweckt. 
     
  • Ausstellung im Heimatmuseum Undenheim: „Hausgeister! Auf den Spuren fast vergessener Gestalten“

    Ausstellung im Heimatmuseum Undenheim: Hausgeister "Auf den Spuren fast vergessener Gestalten“
    Ab 17.10.2021 gehen Geister um im Heimatmuseum Undenheim
     
    Der Heimat- und Kulturverein Undenheim konnte einen Verein junger Menschen akquirieren, die sich mit der deutsche Sagenwelt und den Geistern und Kreaturen beschäftigen, die in der 
    Vergangenheit ihren festen Platz in der Glaubenswelt der Deutschen hatten. 
     
    Reizvoll ist dabei, dass der Verein „Zeitsprünge e.V.“ eben nicht nur Stiche, Texte und Radierungen ausstellt, sondern nach Beschreibungen aus alten Büchern, Skulpturen fertigt und sie somit wieder „zum Leben“ erweckt. 
     
  • Ausstellung im Heimatmuseum Undenheim: „Hausgeister! Auf den Spuren fast vergessener Gestalten“

    Ab 17.10.2021 gehen Geister um im Heimatmuseum Undenheim
     
    Der Heimat- und Kulturverein Undenheim konnte einen Verein junger Menschen akquirieren, die sich mit der deutsche Sagenwelt und den Geistern und Kreaturen beschäftigen, die in der 
    Vergangenheit ihren festen Platz in der Glaubenswelt der Deutschen hatten. 
     
    Reizvoll ist dabei, dass der Verein „Zeitsprünge e.V.“ eben nicht nur Stiche, Texte und Radierungen ausstellt, sondern nach Beschreibungen aus alten Büchern, Skulpturen fertigt und sie somit wieder „zum Leben“ erweckt. 
     
  • Ausstellung im Heimatmuseum Undenheim: „Hausgeister! Auf den Spuren fast vergessener Gestalten“

    Ab 17.10.2021 gehen Geister um im Heimatmuseum Undenheim
     
    Der Heimat- und Kulturverein Undenheim konnte einen Verein junger Menschen akquirieren, die sich mit der deutsche Sagenwelt und den Geistern und Kreaturen beschäftigen, die in der 
    Vergangenheit ihren festen Platz in der Glaubenswelt der Deutschen hatten. 
     
    Reizvoll ist dabei, dass der Verein „Zeitsprünge e.V.“ eben nicht nur Stiche, Texte und Radierungen ausstellt, sondern nach Beschreibungen aus alten Büchern, Skulpturen fertigt und sie somit wieder „zum Leben“ erweckt. 
     
  • Ausstellung im Heimatmuseum Undenheim: „Hausgeister! Auf den Spuren fast vergessener Gestalten“

    Ab 17.10.2021 gehen Geister um im Heimatmuseum Undenheim
     
    Der Heimat- und Kulturverein Undenheim konnte einen Verein junger Menschen akquirieren, die sich mit der deutsche Sagenwelt und den Geistern und Kreaturen beschäftigen, die in der 
    Vergangenheit ihren festen Platz in der Glaubenswelt der Deutschen hatten. 
     
    Reizvoll ist dabei, dass der Verein „Zeitsprünge e.V.“ eben nicht nur Stiche, Texte und Radierungen ausstellt, sondern nach Beschreibungen aus alten Büchern, Skulpturen fertigt und sie somit wieder „zum Leben“ erweckt. 
     
  • Ausstellung im Heimatmuseum Undenheim: „Hausgeister! Auf den Spuren fast vergessener Gestalten“

    Ab 17.10.2021 gehen Geister um im Heimatmuseum Undenheim
     
    Der Heimat- und Kulturverein Undenheim konnte einen Verein junger Menschen akquirieren, die sich mit der deutsche Sagenwelt und den Geistern und Kreaturen beschäftigen, die in der 
    Vergangenheit ihren festen Platz in der Glaubenswelt der Deutschen hatten. 
     
    Reizvoll ist dabei, dass der Verein „Zeitsprünge e.V.“ eben nicht nur Stiche, Texte und Radierungen ausstellt, sondern nach Beschreibungen aus alten Büchern, Skulpturen fertigt und sie somit wieder „zum Leben“ erweckt. 
     
  • Ausstellung im Heimatmuseum Undenheim: „Hausgeister! Auf den Spuren fast vergessener Gestalten“

    Ab 17.10.2021 gehen Geister um im Heimatmuseum Undenheim
     
    Der Heimat- und Kulturverein Undenheim konnte einen Verein junger Menschen akquirieren, die sich mit der deutsche Sagenwelt und den Geistern und Kreaturen beschäftigen, die in der 
    Vergangenheit ihren festen Platz in der Glaubenswelt der Deutschen hatten. 
     
    Reizvoll ist dabei, dass der Verein „Zeitsprünge e.V.“ eben nicht nur Stiche, Texte und Radierungen ausstellt, sondern nach Beschreibungen aus alten Büchern, Skulpturen fertigt und sie somit wieder „zum Leben“ erweckt. 
     
  • Ausstellung im Heimatmuseum Undenheim: „Hausgeister! Auf den Spuren fast vergessener Gestalten“

    Ab 17.10.2021 gehen Geister um im Heimatmuseum Undenheim
     
    Der Heimat- und Kulturverein Undenheim konnte einen Verein junger Menschen akquirieren, die sich mit der deutsche Sagenwelt und den Geistern und Kreaturen beschäftigen, die in der 
    Vergangenheit ihren festen Platz in der Glaubenswelt der Deutschen hatten. 
     
    Reizvoll ist dabei, dass der Verein „Zeitsprünge e.V.“ eben nicht nur Stiche, Texte und Radierungen ausstellt, sondern nach Beschreibungen aus alten Büchern, Skulpturen fertigt und sie somit wieder „zum Leben“ erweckt. 
     
  • Ausstellung im Heimatmuseum Undenheim: „Hausgeister! Auf den Spuren fast vergessener Gestalten“

    Ab 17.10.2021 gehen Geister um im Heimatmuseum Undenheim
     
    Der Heimat- und Kulturverein Undenheim konnte einen Verein junger Menschen akquirieren, die sich mit der deutsche Sagenwelt und den Geistern und Kreaturen beschäftigen, die in der 
    Vergangenheit ihren festen Platz in der Glaubenswelt der Deutschen hatten. 
     
    Reizvoll ist dabei, dass der Verein „Zeitsprünge e.V.“ eben nicht nur Stiche, Texte und Radierungen ausstellt, sondern nach Beschreibungen aus alten Büchern, Skulpturen fertigt und sie somit wieder „zum Leben“ erweckt. 
     
  • Ausstellung im Heimatmuseum Undenheim: „Hausgeister! Auf den Spuren fast vergessener Gestalten“

    Ab 17.10.2021 gehen Geister um im Heimatmuseum Undenheim
     
    Der Heimat- und Kulturverein Undenheim konnte einen Verein junger Menschen akquirieren, die sich mit der deutsche Sagenwelt und den Geistern und Kreaturen beschäftigen, die in der 
    Vergangenheit ihren festen Platz in der Glaubenswelt der Deutschen hatten. 
     
    Reizvoll ist dabei, dass der Verein „Zeitsprünge e.V.“ eben nicht nur Stiche, Texte und Radierungen ausstellt, sondern nach Beschreibungen aus alten Büchern, Skulpturen fertigt und sie somit wieder „zum Leben“ erweckt. 
     
  • Ausstellung im Heimatmuseum Undenheim: „Hausgeister! Auf den Spuren fast vergessener Gestalten“

    Ab 17.10.2021 gehen Geister um im Heimatmuseum Undenheim
     
    Der Heimat- und Kulturverein Undenheim konnte einen Verein junger Menschen akquirieren, die sich mit der deutsche Sagenwelt und den Geistern und Kreaturen beschäftigen, die in der 
    Vergangenheit ihren festen Platz in der Glaubenswelt der Deutschen hatten. 
     
    Reizvoll ist dabei, dass der Verein „Zeitsprünge e.V.“ eben nicht nur Stiche, Texte und Radierungen ausstellt, sondern nach Beschreibungen aus alten Büchern, Skulpturen fertigt und sie somit wieder „zum Leben“ erweckt. 
     
  • Ausstellung im Heimatmuseum Undenheim: „Hausgeister! Auf den Spuren fast vergessener Gestalten“

    Ab 17.10.2021 gehen Geister um im Heimatmuseum Undenheim
     
    Der Heimat- und Kulturverein Undenheim konnte einen Verein junger Menschen akquirieren, die sich mit der deutsche Sagenwelt und den Geistern und Kreaturen beschäftigen, die in der 
    Vergangenheit ihren festen Platz in der Glaubenswelt der Deutschen hatten. 
     
    Reizvoll ist dabei, dass der Verein „Zeitsprünge e.V.“ eben nicht nur Stiche, Texte und Radierungen ausstellt, sondern nach Beschreibungen aus alten Büchern, Skulpturen fertigt und sie somit wieder „zum Leben“ erweckt. 
     
  • Ausstellung im Heimatmuseum Undenheim: „Hausgeister! Auf den Spuren fast vergessener Gestalten“

    Ab 17.10.2021 gehen Geister um im Heimatmuseum Undenheim
     
    Der Heimat- und Kulturverein Undenheim konnte einen Verein junger Menschen akquirieren, die sich mit der deutsche Sagenwelt und den Geistern und Kreaturen beschäftigen, die in der 
    Vergangenheit ihren festen Platz in der Glaubenswelt der Deutschen hatten. 
     
    Reizvoll ist dabei, dass der Verein „Zeitsprünge e.V.“ eben nicht nur Stiche, Texte und Radierungen ausstellt, sondern nach Beschreibungen aus alten Büchern, Skulpturen fertigt und sie somit wieder „zum Leben“ erweckt. 
     
  • Ausstellung im Heimatmuseum Undenheim: „Hausgeister! Auf den Spuren fast vergessener Gestalten“

    Ab 17.10.2021 gehen Geister um im Heimatmuseum Undenheim
     
    Der Heimat- und Kulturverein Undenheim konnte einen Verein junger Menschen akquirieren, die sich mit der deutsche Sagenwelt und den Geistern und Kreaturen beschäftigen, die in der 
    Vergangenheit ihren festen Platz in der Glaubenswelt der Deutschen hatten. 
     
    Reizvoll ist dabei, dass der Verein „Zeitsprünge e.V.“ eben nicht nur Stiche, Texte und Radierungen ausstellt, sondern nach Beschreibungen aus alten Büchern, Skulpturen fertigt und sie somit wieder „zum Leben“ erweckt. 
     
  • Ausstellung im Heimatmuseum Undenheim: „Hausgeister! Auf den Spuren fast vergessener Gestalten“

    Ab 17.10.2021 gehen Geister um im Heimatmuseum Undenheim
     
    Der Heimat- und Kulturverein Undenheim konnte einen Verein junger Menschen akquirieren, die sich mit der deutsche Sagenwelt und den Geistern und Kreaturen beschäftigen, die in der 
    Vergangenheit ihren festen Platz in der Glaubenswelt der Deutschen hatten. 
     
    Reizvoll ist dabei, dass der Verein „Zeitsprünge e.V.“ eben nicht nur Stiche, Texte und Radierungen ausstellt, sondern nach Beschreibungen aus alten Büchern, Skulpturen fertigt und sie somit wieder „zum Leben“ erweckt. 
     
  • Ausstellung im Heimatmuseum Undenheim: „Hausgeister! Auf den Spuren fast vergessener Gestalten“

    Ab 17.10.2021 gehen Geister um im Heimatmuseum Undenheim
     
    Der Heimat- und Kulturverein Undenheim konnte einen Verein junger Menschen akquirieren, die sich mit der deutsche Sagenwelt und den Geistern und Kreaturen beschäftigen, die in der 
    Vergangenheit ihren festen Platz in der Glaubenswelt der Deutschen hatten. 
     
    Reizvoll ist dabei, dass der Verein „Zeitsprünge e.V.“ eben nicht nur Stiche, Texte und Radierungen ausstellt, sondern nach Beschreibungen aus alten Büchern, Skulpturen fertigt und sie somit wieder „zum Leben“ erweckt. 
     
  • Ausstellung im Heimatmuseum Undenheim: „Hausgeister! Auf den Spuren fast vergessener Gestalten“

    Ab 17.10.2021 gehen Geister um im Heimatmuseum Undenheim
     
    Der Heimat- und Kulturverein Undenheim konnte einen Verein junger Menschen akquirieren, die sich mit der deutsche Sagenwelt und den Geistern und Kreaturen beschäftigen, die in der 
    Vergangenheit ihren festen Platz in der Glaubenswelt der Deutschen hatten. 
     
    Reizvoll ist dabei, dass der Verein „Zeitsprünge e.V.“ eben nicht nur Stiche, Texte und Radierungen ausstellt, sondern nach Beschreibungen aus alten Büchern, Skulpturen fertigt und sie somit wieder „zum Leben“ erweckt. 
     
  • Ausstellung im Heimatmuseum Undenheim: „Hausgeister! Auf den Spuren fast vergessener Gestalten“

    Ab 17.10.2021 gehen Geister um im Heimatmuseum Undenheim
     
    Der Heimat- und Kulturverein Undenheim konnte einen Verein junger Menschen akquirieren, die sich mit der deutsche Sagenwelt und den Geistern und Kreaturen beschäftigen, die in der 
    Vergangenheit ihren festen Platz in der Glaubenswelt der Deutschen hatten. 
     
    Reizvoll ist dabei, dass der Verein „Zeitsprünge e.V.“ eben nicht nur Stiche, Texte und Radierungen ausstellt, sondern nach Beschreibungen aus alten Büchern, Skulpturen fertigt und sie somit wieder „zum Leben“ erweckt. 
     
  • Ausstellung im Heimatmuseum Undenheim: „Hausgeister! Auf den Spuren fast vergessener Gestalten“

    Ab 17.10.2021 gehen Geister um im Heimatmuseum Undenheim
     
    Der Heimat- und Kulturverein Undenheim konnte einen Verein junger Menschen akquirieren, die sich mit der deutsche Sagenwelt und den Geistern und Kreaturen beschäftigen, die in der 
    Vergangenheit ihren festen Platz in der Glaubenswelt der Deutschen hatten. 
     
    Reizvoll ist dabei, dass der Verein „Zeitsprünge e.V.“ eben nicht nur Stiche, Texte und Radierungen ausstellt, sondern nach Beschreibungen aus alten Büchern, Skulpturen fertigt und sie somit wieder „zum Leben“ erweckt. 
     
  • Ausstellung im Heimatmuseum Undenheim: „Hausgeister! Auf den Spuren fast vergessener Gestalten“

    Ab 17.10.2021 gehen Geister um im Heimatmuseum Undenheim
     
    Der Heimat- und Kulturverein Undenheim konnte einen Verein junger Menschen akquirieren, die sich mit der deutsche Sagenwelt und den Geistern und Kreaturen beschäftigen, die in der 
    Vergangenheit ihren festen Platz in der Glaubenswelt der Deutschen hatten. 
     
    Reizvoll ist dabei, dass der Verein „Zeitsprünge e.V.“ eben nicht nur Stiche, Texte und Radierungen ausstellt, sondern nach Beschreibungen aus alten Büchern, Skulpturen fertigt und sie somit wieder „zum Leben“ erweckt. 
     
  • Ausstellung im Heimatmuseum Undenheim: „Hausgeister! Auf den Spuren fast vergessener Gestalten“

    Ab 17.10.2021 gehen Geister um im Heimatmuseum Undenheim
     
    Der Heimat- und Kulturverein Undenheim konnte einen Verein junger Menschen akquirieren, die sich mit der deutsche Sagenwelt und den Geistern und Kreaturen beschäftigen, die in der 
    Vergangenheit ihren festen Platz in der Glaubenswelt der Deutschen hatten. 
     
    Reizvoll ist dabei, dass der Verein „Zeitsprünge e.V.“ eben nicht nur Stiche, Texte und Radierungen ausstellt, sondern nach Beschreibungen aus alten Büchern, Skulpturen fertigt und sie somit wieder „zum Leben“ erweckt. 
     
  • Ausstellung im Heimatmuseum Undenheim: „Hausgeister! Auf den Spuren fast vergessener Gestalten“

    Ab 17.10.2021 gehen Geister um im Heimatmuseum Undenheim
     
    Der Heimat- und Kulturverein Undenheim konnte einen Verein junger Menschen akquirieren, die sich mit der deutsche Sagenwelt und den Geistern und Kreaturen beschäftigen, die in der 
    Vergangenheit ihren festen Platz in der Glaubenswelt der Deutschen hatten. 
     
    Reizvoll ist dabei, dass der Verein „Zeitsprünge e.V.“ eben nicht nur Stiche, Texte und Radierungen ausstellt, sondern nach Beschreibungen aus alten Büchern, Skulpturen fertigt und sie somit wieder „zum Leben“ erweckt. 
     
  • Ausstellung im Heimatmuseum Undenheim: „Hausgeister! Auf den Spuren fast vergessener Gestalten“

    Ab 17.10.2021 gehen Geister um im Heimatmuseum Undenheim
     
    Der Heimat- und Kulturverein Undenheim konnte einen Verein junger Menschen akquirieren, die sich mit der deutsche Sagenwelt und den Geistern und Kreaturen beschäftigen, die in der 
    Vergangenheit ihren festen Platz in der Glaubenswelt der Deutschen hatten. 
     
    Reizvoll ist dabei, dass der Verein „Zeitsprünge e.V.“ eben nicht nur Stiche, Texte und Radierungen ausstellt, sondern nach Beschreibungen aus alten Büchern, Skulpturen fertigt und sie somit wieder „zum Leben“ erweckt. 
     
  • Ausstellung im Heimatmuseum Undenheim: „Hausgeister! Auf den Spuren fast vergessener Gestalten“

    Ab 17.10.2021 gehen Geister um im Heimatmuseum Undenheim
     
    Der Heimat- und Kulturverein Undenheim konnte einen Verein junger Menschen akquirieren, die sich mit der deutsche Sagenwelt und den Geistern und Kreaturen beschäftigen, die in der 
    Vergangenheit ihren festen Platz in der Glaubenswelt der Deutschen hatten. 
     
    Reizvoll ist dabei, dass der Verein „Zeitsprünge e.V.“ eben nicht nur Stiche, Texte und Radierungen ausstellt, sondern nach Beschreibungen aus alten Büchern, Skulpturen fertigt und sie somit wieder „zum Leben“ erweckt. 
     
  • Ausstellung im Heimatmuseum Undenheim: „Hausgeister! Auf den Spuren fast vergessener Gestalten“

    Ab 17.10.2021 gehen Geister um im Heimatmuseum Undenheim
     
    Der Heimat- und Kulturverein Undenheim konnte einen Verein junger Menschen akquirieren, die sich mit der deutsche Sagenwelt und den Geistern und Kreaturen beschäftigen, die in der 
    Vergangenheit ihren festen Platz in der Glaubenswelt der Deutschen hatten. 
     
    Reizvoll ist dabei, dass der Verein „Zeitsprünge e.V.“ eben nicht nur Stiche, Texte und Radierungen ausstellt, sondern nach Beschreibungen aus alten Büchern, Skulpturen fertigt und sie somit wieder „zum Leben“ erweckt. 
     
  • Ausstellung im Heimatmuseum Undenheim: „Hausgeister! Auf den Spuren fast vergessener Gestalten“

    Ausstellung im Heimatmuseum Undenheim: Hausgeister "Auf den Spuren fast vergessener Gestalten“
    Ab dem 17.10.2021 gehen Geister um im Heimatmuseum Undenheim
     
    Der Heimat- und Kulturverein Undenheim konnte einen Verein junger Menschen akquirieren, die sich mit der deutsche Sagenwelt und den Geistern und Kreaturen beschäftigen, die in der 
    Vergangenheit ihren festen Platz in der Glaubenswelt der Deutschen hatten. 
     
    Reizvoll ist dabei, dass der Verein „Zeitsprünge e.V.“ eben nicht nur Stiche, Texte und Radierungen ausstellt, sondern nach Beschreibungen aus alten Büchern, Skulpturen fertigt und sie somit wieder „zum Leben“ erweckt. 
     
  • Ausstellung im Heimatmuseum Undenheim: „Hausgeister! Auf den Spuren fast vergessener Gestalten“

    Ausstellung im Heimatmuseum Undenheim: Hausgeister "Auf den Spuren fast vergessener Gestalten“
    Ab dem 17.10.2021 gehen Geister um im Heimatmuseum Undenheim
     
    Der Heimat- und Kulturverein Undenheim konnte einen Verein junger Menschen akquirieren, die sich mit der deutsche Sagenwelt und den Geistern und Kreaturen beschäftigen, die in der 
    Vergangenheit ihren festen Platz in der Glaubenswelt der Deutschen hatten. 
     
    Reizvoll ist dabei, dass der Verein „Zeitsprünge e.V.“ eben nicht nur Stiche, Texte und Radierungen ausstellt, sondern nach Beschreibungen aus alten Büchern, Skulpturen fertigt und sie somit wieder „zum Leben“ erweckt. 
     
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.